Creative Mass – Demonstration auf dem Schlossplatz am 27. Juni

Bild: Creative Mass Oldenburg

Mit einer krea­ti­ven Demons­tra­ti­on möch­te die Olden­bur­ger Kul­tur­sze­ne an die Stadt Olden­burg appe­lie­ren. Wir möch­ten die Pres­se­mit­tei­lung hier­zu doku­men­tie­ren:
»Kul­tur- und Krea­tiv­schaf­fen­de machen am Sams­tag, dem 27. Juni 2020, mit einer Demons­tra­ti­on auf dem Schloss­platz in Form einer krea­ti­ven Inter­ven­ti­on auf ihre Lage in der Coro­na-Kri­se auf­merk­sam. Die Demons­tra­ti­on beginnt um 11 Uhr und fin­det unter Beach­tung aller gel­ten­den Abstands­re­geln statt. Orga­ni­siert wird sie von der „Crea­ti­ve Mass“, dem Olden­bur­ger Netz­werk Kul­tur und Krea­ti­vi­tät.

Die Akti­ven der Crea­ti­ve Mass beto­nen: „Olden­burg ist eine Kul­tur­stadt. In Thea­tern, auf Musik­büh­nen, in Clubs und auf unzäh­li­gen klei­nen Büh­nen in Kaf­fees, Bars und Knei­pen fand bis März Krea­ti­vi­tät in jeder Form ihr zu Hau­se. Dann kam die gro­ße Star­re. Coro­na und sei­ne Ein­schrän­kun­gen haben nicht nur das kul­tu­rel­le Leben bei­na­he auf Null zurück­ge­fah­ren, es hat auch die Kul­tur­schaf­fen­den zu gro­ßen Tei­len in exis­ten­zi­el­le Nöte gebracht, die bis heu­te nicht über­wun­den sind.“

Die ers­te Locke­rung für den Kul­tur­be­reich, kul­tu­rel­le Ver­an­stal­tun­gen mit bis zu 250 Per­so­nen unter frei­em Him­mel wie­der statt­fin­den zu las­sen, wur­de von vie­len Künst­le­rin­nen und Künst­lern als „Sil­ber­streif“ wahr­ge­nom­men – aber wie geht das? 250 Per­so­nen, Abstands­re­geln und dabei sit­zen? Soll sich jeder zu einem Frei­licht­a­bend mit Lite­ra­tur oder Musik sei­nen Klapp­stuhl mit­brin­gen? Wer­den wir uns an den Anblick von möbel­tra­gen­den Kul­tur­hung­ri­gen gewöh­nen müs­sen?

Die Lösung liegt nahe. Die Stadt Olden­burg braucht einen Pool von 250 Stüh­len, die nicht nur robust und Frei­luft taug­lich sind, son­dern auch in einem orga­ni­sier­ten Sys­tem für alle Kul­tur­schaf­fen­den zu ange­mel­de­ten Events genutzt und ent­lie­hen wer­den kön­nen. Dies ist nicht nur eine sinn­vol­le Inves­ti­ti­on in der aktu­el­len Situa­ti­on, son­dern kann auf den vie­len Plät­zen und Frei­flä­chen in Olden­burg ganz neue Kul­tur­er­leb­nis­se dau­er­haft ermög­li­chen, auch wenn jetzt ers­te Ver­an­stal­tun­gen in geschlos­se­nen Räu­men wie­der zuge­las­sen sind. So kann gera­de in den Som­mer­mo­na­ten der drin­gend nöti­ge Neu­start der Kul­tur nach der Kri­se gelin­gen.

Um die­ser Idee eine brei­te Basis zu geben, ruft die Crea­ti­ve Mass alle Kul­tur­be­geis­ter­ten zu einer Soli­da­ri­täts­ges­te am 27. Juni 2020 auf dem Olden­bur­ger Schloss­platz auf: „Kommt mit eurem Stuhl, Hocker oder Sofa um Punkt 11 Uhr auf den Schloss­platz, ver­weilt eini­ge Augen­bli­cke unter Ein­hal­tung der gel­ten­den Hygie­ne­re­geln und Kon­takt­be­schrän­kun­gen. Denkt an eure Mund-Nasen­be­de­ckun­gen und unter­stützt die Stadt­ver­wal­tung in ihrem Ent­schei­dungs­pro­zess pro Olden­bur­ger Kul­tur­sit­ze.“ Daher steht die Demons­tra­ti­on unter dem Mot­to „Chai­ring is Caring“.

Beim Gang zum Schloss­platz ist es sehr schön, wenn jeder „sicht­bar“ durch die Innen­stadt mit sei­nem Stuhl den Weg zum Schloss­platz sucht, um bei mög­lichst vie­len Pas­san­ten Neu­gier zu erwe­cken. Olden­burg ist und bleibt eine Kul­tur­stadt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen https://www.creative-mass.de/«