Ein Podcast zum 1. Mai – »für eine widerständige Praxis, gerade jetzt«

#unteil­bar soli­da­risch, so ist ein extra für die­sen ganz spe­zi­el­len 1. Mai erstell­ter Olden­bur­ger Blog über­schrie­ben.

Unter dem Slo­gan »Für eine sozia­le, öko­lo­gi­sche und eman­zi­pa­to­ri­sche Gesell­schaft!« wird dort ein Audio-Pod­cast ange­kün­digt, der am 1. Mai ab 10 Uhr zu hören sein wird.

Laut dem schi­cken Fly­er, wer­den so wenigs­tens inhalt­li­che Bei­trä­ge zum 1. Mai der Olden­bur­ger Grup­pen ALSO, Fem­ref, Kli­ma­kol­lek­tiv, See­brü­cke, Fri­days­for­Fu­ture und Olden­burg soli­da­risch gegen Coro­na hör­bar gemacht.

Im Ankün­di­gungs­text heißt es:

Kata­stro­pha­le Zustän­de im Lager Moria – Häus­li­che Gewalt die rasant zunimmt – Migra­ti­on, die nur dann in Ord­nung scheint, wenn sie der Ver­wer­tung dient – Sozi­al­leis­tun­gen, die längst nicht Jede erhält –  Kon­takt­ver­bo­te und poli­ti­sche Orga­ni­sie­rung –  Öko­lo­gi­sche Kri­sen, die immer extre­mer wer­den. Eine Kli­ma­kri­se, die Indi­ge­ne, Schwar­ze, Peop­le of Coulor und Frau­en, Les­ben, Trans, Inter, Non­Bi­na­ry+ beson­ders trifft – Monis Rache, Fusi­on, Con­ne Island. Sexua­li­sier­te Gewalt in der lin­ken Sze­ne – Hal­le und Hanau. Rech­te Gewalt und rech­te Mor­de. Pro­ble­me und Kri­sen gibt es genug um auf die Stra­ße zu gehen.  Aber auf die Stra­ße gehen, am 1.Mai, wie die Jah­re davor, ist aktu­ell nicht mög­lich. Und Doch: Kri­tik, Zwei­fel und Wider­stand blei­ben für uns All­tag! Zei­gen doch gera­de die Maß­nah­men durch Coro­na – mehr denn je – die Miss­stän­de unse­rer Gesell­schaft. Wer­den doch die auto­ri­tä­ren Sehn­süch­te des Staa­tes aktu­ell mehr als deut­lich. Aus die­sem Grund haben Olden­bur­ger Grup­pen und Bündnispartner_innen gemein­sam einen Pod­cast auf die Bei­ne gestellt. Auf das wir auch die­ses Jahr wie­der vie­le Men­schen errei­chen. Für eine wider­stän­di­ge Pra­xis, gera­de jetzt!