Podiumsdiskussion: »Fair statt prekär an der Uni?«

Am 04.12., um 18.30 Uhr wird im BIS-Saal der Uni Olden­burg eine Podi­ums­dis­kus­si­on zur Beschäf­ti­gungs­si­tua­ti­on im uni­ver­si­tä­ren Mit­tel­bau geben. Gäs­te wer­den  unter ande­rem nie­der­säch­si­sche Land­tags­ab­ge­ord­ne­te von SPD und CDU, Gewerk­schaf­ten, der Vize­prä­si­dent der Uni­ver­si­täts­ver­wal­tung und Uni­ver­si­täts­an­ge­stell­te sein.

Die Zah­len der wis­sen­schaft­lich Beschäf­tig­ten ver­deut­li­chen es: neben den gut 200 Professor*innen an der Uni Olden­burg leh­ren und for­schen 1.300 wis­sen­schaft­li­che Mitarbeiter*innen – und bil­den damit das Rück­grat der Wis­sen­schafts­ar­beit die­ser Uni. Wäh­rend Professor*innen jedoch unbe­fris­te­te Beam­ten­stel­len mit weit­ge­hen­den wis­sen­schaft­li­chen Frei­hei­ten beklei­den, befin­den sich die wis­sen­schaft­li­chen Mitarbeiter*innen zu 82% auf befris­te­ten Stel­len, leis­ten aber viel­fach Dau­er­auf­ga­ben in For­schung und Leh­re.

Seit den 1990er Jah­ren wur­den unbe­fris­te­te Stel­len des aka­de­mi­schen Mit­tel­baus mas­siv abge­baut. Die ver­blie­be­nen unbe­fris­te­ten Stel­len wer­den zuneh­mend in den Bereich der „Lehr­kräf­te für beson­de­re Auf­ga­ben“ ver­la­gert. Die­se sind mit einem häu­fig nicht im vor­ge­ge­be­nen Stun­den­um­fang zu bewäl­ti­gen­den hohen Lehr­de­pu­tat ver­bun­den, wodurch die klas­si­sche Ein­heit von For­schung und Leh­re in Fra­ge gestellt ist. Die Befris­tung hängt auch – aber kei­nes­falls nur – damit zusam­men, dass ein wesent­li­cher Teil der Finan­zie­rung der Hoch­schu­len aus Dritt- und Son­der­mit­teln besteht. Im Koali­ti­ons­ver­trag der nie­der­säch­si­schen Lan­des­re­gie­rung heißt es: „SPD und CDU wol­len die Pro­gramm­mit­tel in die Grund­fi­nan­zie­rung über­füh­ren, um u.a. Kar­rie­re­we­ge ver­läss­li­cher zu gestal­ten und Betreu­ungs­ver­hält­nis­se zu ver­bes­sern. Die Koali­ti­on will die Zuwei­sung der Grund­fi­nan­zie­rung auf­sto­cken, ins­be­son­de­re für Hoch­schu­len, die im Bereich der Leh­re über­pro­por­tio­na­le Leis­tun­gen erbrin­gen.“

Doch was pas­siert tat­säch­lich, um die pre­kä­re Beschäf­ti­gungs­si­tua­ti­on im Mit­tel­bau zu begren­zen, und was müss­te wirk­lich pas­sie­ren? Dar­über wol­len wir u.a. mit Vertreter*innen der Regie­rungs­frak­tio­nen dis­ku­tie­ren.

Die Podi­ums­dis­kus­si­on wird von der Koope­ra­ti­ons­stel­le Hoch­schu­le-Gewerk­schaf­ten, in Koope­ra­ti­on mit der Mit­tel­bau­initia­ti­ve und der Betriebs­grup­pe ver.di der Uni Olden­burg, ver­an­stal­tet.