Internationale Wochen gegen Rassismus

Wie in jedem Jahr enga­giert sich die Inter­kul­tu­rel­le Arbeits­stel­le e.V. IBIS im Rah­men der Inter­na­tio­na­len Wochen gegen Ras­sis­mus. Fünf Ver­an­stal­tun­gen fin­den ab kom­men­den Diens­tag statt: Das Ira­ni­sche Neu­jahrs­fest wird gefei­ert (13.03.) und am nächs­ten Tag stellt die Jour­na­lis­tin Andrea Röp­ke das »Jahr­buch rech­te Gewalt 2018« vor (14.03.).

Am 16. März bie­tet IBIS die Mög­lich­keit, im Rah­men eines kos­ten­lo­sen Work­shops Hand­lungs­stra­te­gi­en für die Situa­tio­nen zu ent­wi­ckeln, in denen Men­schen mit rech­ten Aus­sa­gen und Posi­tio­nen kon­fron­tiert und ver­un­si­chert wer­den. Da max. 20 Per­so­nen an dem Argu­men­ta­ti­ons­trai­ning teil­neh­men kön­nen – schnell hier anmel­den: veranstaltung@ibis-ev.de.

Mit einer Jam Ses­si­on (21.03.) und dem 2. Inter­kul­tu­rel­len Tisch­ki­cker­tur­nier (23.03.) endet die Ver­an­stal­tungs­rei­he.