Abgesagt: Die Demo am 31.12. fällt »aus organisatorischen Gründen« aus

antifa-Sticker auf Laternenpfahl

Laut antifatreff.blogsport.de wur­de die Demo, zu der mit dem unten­ste­hen­den Auf­ruf mobi­li­siert wur­de, am 30.12. »aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den abge­sagt«!

»Auch wenn die Sil­ves­ter-Ver­an­stal­tung der Holo­caust­leug­ne­rin Imke Barn­stedt abge­sagt wur­de, reicht die­ser klei­ne Erfolg nicht aus! Des­halb rufen wir, die Grup­pe 2000boom, zu einer Spon­tan­de­mo auf.

Es ist im Jahr 2017 genug Schei­ße pas­siert, die wir anpran­gern. Ob nun eine AfD-Frak­ti­on im Bun­des­tag, stei­gen­de Repres­sio­nen gegen lin­ke Struk­tu­ren, Angrif­fe auf eman­zi­pa­to­ri­sche Errun­gen­schaf­ten oder immer offe­ner auf­tre­ten­der Anti­se­mi­tis­mus. Jeder Punkt ist für sich schon Anlass genug, auf die Stra­ße zu gehen. Des­halb lasst uns die Absa­ge Barn­stedts nut­zen, um unse­re eman­zi­pa­to­ri­sche Anlie­gen ein letz­tes Mal in die­sem Jahr Raum zu ver­schaf­fen.

Kommt dafür am 31.12. um 17.30 Uhr zum Cäci­li­en­platz. Bringt Eure Freund_innen, alles was leuch­tet und Kon­fet­ti mit. Wir wer­den mit einer lau­ten und fest­li­chen Demo in Olden­burg ins neue Jahr star­ten.

Für queer­fe­mi­nis­ti­sche Inter­ven­tio­nen, kon­se­quen­ten Anti­fa­schis­mus und eine soli­da­ri­sche Gesell­schaft!«