- Oldenburger Rundschau - https://www.oldenburger-rundschau.de -

Demo: Wann geht Oldenburg ein Licht auf?

Der All­ge­mei­ne Stu­die­ren­den Aus­schuss (AStA) der Uni­ver­si­tät Olden­burg nimmt die 23. UN-Kli­ma­kon­fe­renz zum Anlass, um für Enga­ge­ment gegen den Kli­ma­wan­del zu wer­ben. Unter dem Mot­to „Wir leuch­ten für´s Kli­ma“ ruft der AStA zu einer Demons­tra­ti­on am 10. Novem­ber auf. Vom Juli­us-Mosen-Platz aus soll ab 17.30 Uhr ein Later­nen­lauf durch die Innen­stadt füh­ren.

Vom 6. bis 17. Novem­ber fin­det unter der Prä­si­dent­schaft des Inseel­staats Fidschi die UN-Kli­ma­kon­fe­renz in Bonn statt. Dies sei Anlass, die inter­na­tio­na­len Ver­hand­lun­gen kri­tisch zu beglei­ten und selbst aktiv zu wer­den bzw. bis­he­ri­ges Enga­ge­ment fort­zu­füh­ren. „Wir set­zen uns ein für ernst­haf­ten und gerech­ten Kli­ma­schutz in Olden­bug, in Euro­pa, aber auch welt­weit.“, sagt Moritz Zei­sing, Spre­cher des AStA. Mit einem sym­bo­li­schen Later­nen­lauf durch Olden­burg soll ein akti­ves Zei­chen für den (regio­na­len) Kli­ma­schutz gesetzt wer­den. Demons­triert wird gegen hell erleuch­te­te Schau­fens­ter und Kauf­rausch, gegen Koh­le­trans­por­te durch Olden­burg und Auto­staus am Pfer­de­markt. Gefor­dert wer­den Zeit für Gemein­schaft, Orte für krea­ti­ves Aus­to­ben und eine enga­gier­te Ener­gie- und Ver­kehrs­wen­de.

Für die Demo sind selbst­ge­bas­tel­te, the­ma­ti­sche Later­nen und Ban­ner erwünscht. Nach dem Later­nen­lauf fin­det ein gemein­sa­mes Pick­nick statt, für das Korb und Decke mit­ge­bracht wer­den sol­len. Dazu gibt es eine Jam­ses­si­on und Raum für Dis­kus­sio­nen.