An die­sem Mitt­woch, dem 20. Sep­tem­ber, um 18.30 Uhr fin­det Info­la­den Roter Strumpf, im Gebäu­de des Alham­bras, ein ers­tes Info- und Ver­net­zungs­tref­fen zum The­ma Psych­ia­trie­kri­tik statt. Zu die­ser Ver­an­stal­tung schrei­ben die Ein­la­den­den:

» Psych­ia­trie­kri­tik kann vie­le Sei­ten haben.
Wel­che bewegt dich?
Was läuft schief, in Psych­ia­tri­en, aber auch all­ge­mein mit unse­ren (gesell­schaft­lich übli­chen) Ver­ständ­nis­sen von ver­schie­de­nen geis­ti­gen und see­li­schen Zustän­den und den Umgang damit?
Was pas­siert nach Psych­ia­tri­sie­rung und durch Psy­cho­pa­tho­lo­gi­sie­rung?
Und vor allem: Wie kann es bes­ser sein?
Wie sieht wirk­lich hilf­rei­che und gewoll­te Unter­stüt­zung aus?
Und was kön­nen wir selbst – egal, ob »Psych­ia­trie-Erfah­re­ne«, (ange­hen­de) »Pro­fis«, »Ange­hö­ri­ge« oder ein­fach nur kri­tisch den­ken­der Mensch (von dem wir meis­tens eh meh­re­res auf ein­mal sind) – dazu bei­tra­gen?

Das Tref­fen soll einen Raum bie­ten, eige­ne Ide­en ein­zu­brin­gen, das Kon­zept »Mads and Allies« ken­nen­zu­ler­nen und unver­bind­lich(!) eige­ne mög­li­che akti­vis­ti­sche) Hand­lungs- und Wider­stands­stra­te­gi­en zu ent­wer­fen. Kommt ein­fach dazu!«

 

Für Inter­es­sier­te, die sich zunächst damit befas­sen wol­len, was sich hin­ter dem Begriff und der Idee der Psych­ia­trie­kri­tik ver­birgt, denen sei an die­ser Stel­le auch unser Arti­kel und Audio­mit­schnitt »Eine (zu) kur­ze Ein­füh­rung in die Psych­ia­trie­kri­tik« ans Herz gelegt. Wei­te­re Arti­kel zu angren­zen­den The­men fin­det Ihr per Schlag­wort­su­che unter »Psych­ia­trie­kri­tik«.