Putsch im Putsch – Aktuelle Situation in der Türkei und Nordkurdistan

Foto: Alan Hilditch (CC BY 2.0)

Am 7. April fin­det um 19.00 Uhr im PFL in der Peter­stra­ße 3 eine Vor­trags- und Dis­kus­si­ons­ver­an­stal­tung mit dem Blog­ger und Akti­vis­ten Kerem Scham­ber­ger zur aktu­el­len Situa­ti­on in der Tür­kei und Nord­kur­di­stan statt. In der Ankün­di­gung heißt es: »Mit dem Putsch­ver­such von Tei­len des Mili­tärs und sei­ner Nie­der­schla­gung durch AKP-treue Spe­zi­al­ein­hei­ten und Poli­zei, begann in der Tür­kei und in Nord­kur­di­stan eine neue Ära. Sämt­li­che Kon­kur­ren­ten der Regie­rungs­par­tei in den Behör­den, Minis­te­ri­en, Uni­ver­si­tä­ten und im Mili­tär wur­den seit dem 15. Juli 2016 aus­ge­schal­tet. Mehr als 150000 Ent­las­sun­gen und Sus­pen­die­run­gen, meh­re­re zehn­tau­send Inhaf­tie­run­gen und eine kom­plet­te Umstruk­tu­rie­rung des Mili­tärs spre­chen für sich. Die faschis­ti­sche Par­tei der Grau­en Wöl­fe, MHP, und rechts­na­tio­na­lis­ti­sche Tei­le der Repu­bli­ka­ni­schen Volks­par­tei CHP ste­hen in einer „Koali­ti­on der Natio­na­len Ein­heit“ in zen­tra­len Fra­gen hin­ter der AKP und Staats­prä­si­dent Erdo­gan. Das ver­bin­den­de Ele­ment dabei ist Natio­na­lis­mus und Kur­den­hass. Die­ser äußer­te sich vor allem in der Inhaf­tie­rung tau­sen­der HDP- und DBP-Poli­ti­ke­rIn­nen, dar­un­ter 12 gewähl­te Par­la­ments­ab­ge­ord­ne­te, und der Zer­stö­rung dut­zen­der HDP Par­tei­bü­ros. Zudem gibt es so gut wie kei­ne kur­di­schen und pro-demo­kra­ti­schen Medi­en mehr.

Der­zeit arbei­tet die „Koali­ti­on der Natio­na­len Ein­heit“ an einer tief­grei­fen­den Ver­fas­sungs­än­de­rung, die das Land nun auch for­mal in eine Prä­si­di­al­dik­ta­tur ver­wan­deln wür­de. De fac­to ist die­ses bereits gesche­hen. Die ein­zi­gen, die noch Wider­stand leis­ten, sind auf par­la­men­ta­ri­scher Ebe­ne die Demo­kra­ti­sche Par­tei der Völ­ker, HDP, die kur­di­sche Frei­heits­be­we­gung in Nord­kur­di­stan, sowie die schwach ver­an­ker­te lin­ke und gewerk­schaft­li­che Bewe­gung in der Tür­kei. Wird dies aus­rei­chen, um der faschis­toi­den AKP-Dik­ta­tur Ein­halt zu gebie­ten?

Dies dis­ku­tie­ren wir mit dem Refe­ren­ten Kerem Scham­ber­ger, u.a. Mit­glied der mar­xis­ti­schen lin­ken, Mit­ar­bei­ter des Insti­tuts für sozi­al­öko­lo­gi­sche Wirt­schafts­for­schung isw e.V. und Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Insti­tut für Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft an der LMU Mün­chen. Eine Ver­an­stal­tung des Olden­bur­ger Frie­dens­bünd­nis­ses in Koope­ra­ti­on mit der Attac-Regio­nal­grup­pe Olden­burg, dem Kreis­ver­band Olden­burg der GEW, der Regio­nal­grup­pe des Demo­kra­ti­schen Gesell­schafts­zen­trums der Kur­dIn­nen in Deutsch­land (NAV-DEM) und dem För­der­ver­ein inter­na­tio­na­les Flucht­mu­se­um e.V.«