Verwertung der Körper oder Würdigung des Leibes?

Bild: Frank C. Müller, CC-BY-SA 4.0

Auf Einladung des Linken Forums Oldenburg hält Rainer Adamaszek, Facharzt für Allgemeinmedizin und Psychotherapie, am 02. April um 11.00 Uhr unter dem Titel "Verwertung der Körper oder Würdigung des Leibes? Die Analyse des kapitalistischen Gesundheitswesens hat politische Konsequenzen. Ein Plädoyer für die biographische Methodologie" einen Vortrag im ALSO-Zentrum.

"Sinn der Vortragsveranstaltung ist, zu einer substanziellen Stellungnahme zur Situation des Gesundheitswesens im kapitalistischen Umfeld beizutragen. Mein besonderes eigenes Anliegen besteht darin aufzuzeigen, dass einer ärztlich orientierten Hermeneutik die Aufgabe zufällt, dem Gesundheitswesen selbst – sofern es wie eine Oase zur Rettung von Gästen wirken soll, die zu verdursten drohen – gleichsam eine Überlebenschance zu verschaffen. Sofern zeitlich möglich, werde ich anhand von praktischen Beispielen die Heilsamkeit der in den vergangenen über zwanzig Jahren von mir entwickelten biographischen Methodologie erläutern. Der bei der Veranstaltung vorliegende Begleittext stellt die Begrifflichkeit vor, worauf meines Erachtens nicht verzichtet werden kann, um miteinander zu einem fruchtbaren Gespräch über das Thema zu kommen.", so Adamaszek in der Vortragsankündigung.

Kommentare werden moderiert und erscheinen daher zeitverzögert.

wpDiscuz