»Aus Niedersachsen nach Auschwitz« Die Verfolgung der Sinti und Roma in der NS-Zeit

In Zusam­men­ar­beit mit dem För­der­ver­ein inter­na­tio­na­les Flucht­mu­se­um e.V. hat es der Freun­des­kreis für Sin­ti und Roma in Olden­burg e.V. geschafft, die seit 2003 in über 40 nie­der­säch­si­schen Städ­ten gezeig­te Aus­stel­lung »Aus Nie­der­sach­sen nach Ausch­witz – Die Ver­fol­gung der Sin­ti und Roma in der NS-Zeit« nach Olden­burg zu brin­gen. Sie wird in den Schau­räu­men des Stadt­mu­se­ums Olden­burg vom 20. Febru­ar bis 19. März gezeigt.

Im März 2017 jährt sich die gro­ße Depor­ta­ti­on der Sin­ti und Roma aus dem Deut­schen Reich in das »Zigeu­ner­fa­mi­li­en­la­ger« in Ausch­witz-Bir­ken­au. Die letz­te Stu­fe ihrer Ver­fol­gung durch das NS-Regime, der plan­mä­ßi­ge Geno­zid, begann. Unter den über 13.000 depor­tier­ten Män­nern, Frau­en und Kin­dern waren auch min­des­tens 700 Sin­ti aus Nie­der­sach­sen. Die Aus­stel­lung nimmt den Jah­res­tag zum Anlass, um an das Schick­sal der nie­der­säch­si­schen Sin­ti unter dem NS-Regime zu erin­nern.

Die Aus­stel­lung zeigt die ver­schie­de­nen Stu­fen und die Beson­der­hei­ten der Ver­fol­gung der Sin­ti und Roma. Bereits 1938 und 1940 erfolg­ten plan­mä­ßig Ver­haf­tungs­wel­len, die für vie­le den Tod in Kon­zen­tra­ti­ons­la­gern zur Fol­ge hat­ten. Ein­ge­gan­gen wird auch auf die Pro­ble­ma­tik der Bestra­fung der Täter und der Wie­der­gut­ma­chung für die Opfer. Auch die Geschich­te der »Zigeu­ner« vor dem Natio­nal­so­zia­lis­mus wird anhand nie­der­säch­si­scher Quel­len dar­ge­stellt.

Gezeigt wer­den Doku­men­te, Schrift­stü­cke und alte Foto­gra­fi­en, die von der Aus­stel­lung erst­ma­lig 2003 ver­öf­fent­licht wur­den. Eine gro­ße Anzahl Zeit­zeu­gen aus nie­der­säch­si­schen Städ­ten kommt auf den aus­ge­stell­ten Tafeln zu Wort. DVD-Instal­la­tio­nen zei­gen Inter­views mit Über­le­ben­den und Arbei­ten von Schü­lern.

Eröff­net wird die Aus­stel­lung am 20. Febru­ar 2017 um 18.00 Uhr mit dem Vor­trag »Die Ver­fol­gung der Sin­ti und Roma in Olden­burg« von Dr. Hans Hes­se, einer Ein­füh­rung in die Aus­stel­lung durch den His­to­ri­ker Boris Erchen­bre­cher und Begrü­ßun­gen von der Bür­ger­meis­te­rin Chris­ti­ne Wolff und Chris­tel Schwarz vom Nie­der­säch­si­scher Ver­band Deut­scher Sin­ti e.V. und dem Freun­des­kreis der Sin­ti und Roma in Olden­burg e.V.. Für eine musi­ka­li­sche Beglei­tung wird das Ensem­ble »Sin­ti-Swing Olden­burg« sor­gen.

Zusatz­lich wer­den noch wei­te­re beglei­ten­de Ver­an­stal­tun­gen statt­fin­den:

Sams­tag, 25. Febru­ar, 17 Uhr, Film und Gespräch: „The Awa­ke­n­ing“ mit dem Regis­seur Ken­an Emi­ni, Göt­tin­gen in der IBIS-Hal­le, Klä­ve­mann­str. 16, Ein­tritt frei. The Awa­ke­n­ing (das Erwa­chen) ist ein Zustand der Lebens­rea­li­tät von Roma, die abge­scho­ben wur­den. Der Film gewährt einen Ein­blick in die­sen Zustand des Erwa­chens und ver­mit­telt ein authen­ti­sches Bild über die Scho­cker­fah­rung Abschie­bung.

Sams­tag, 4. März, 16 Uhr im Stadt­mu­se­um: „Ausch­witz als Stein­bruch“ Vor­trag von Tho­mas Will­ms, Geschäfts­füh­rer des VVN-BdA, Ein­tritt frei

Mitt­woch, 8. März, Gedenk–Vortrag und Podi­ums­dis­kus­si­on: Erin­ne­rung an die am 8. März 1943 aus Olden­burg nach Ausch­witz depor­tier­ten Sin­ti. Ein­ge­la­den sind Poli­ti­ker, Sin­ti, Wis­sen­schaft­ler, Päd­ago­gen und das Publi­kum, über das Geden­ken zu spre­chen. Ort und Uhr­zeit wer­den geson­dert ange­kün­digt.

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
neuste älteste

[…] Eine Aus­stel­lung in Olden­burg | „In Zusam­men­ar­beit mit dem För­der­ver­ein inter­na­tio­na­les Flucht­mu­se­um e.V. hat es der Freun­des­kreis für Sin­ti und Roma in Olden­burg e.V. geschafft, die seit 2003 in über 40 nie­der­säch­si­schen Städ­ten gezeig­te Aus­stel­lung „Aus Nie­der­sach­sen nach Ausch­witz – Die Ver­fol­gung der Sin­ti und Roma in der NS-Zeit“ nach Olden­burg zu brin­gen. Sie wird in den Schau­räu­men des Stadt­mu­se­ums Olden­burg vom 20. Febru­ar bis 19. März gezeigt. Im März 2017 jährt sich die gro­ße Depor­ta­ti­on der Sin­ti und Roma aus dem Deut­schen Reich in das „Zigeu­ner­fa­mi­li­en­la­ger“ in Ausch­witz-Bir­ken­au. Die letz­te Stu­fe ihrer Ver­fol­gung durch das NS-Regime, der plan­mä­ßi­ge… Read more »