Hotline

Als Pre­mie­re in Olden­burg zeigt Werk­statt­film am 11. und 12. Janu­ar jeweils um 19.30 Uhr im KinO­La­den in der Wall­stra­ße 24 den Doku­men­tar­film »Hot­line« von Sil­vina Lands­mann.

Rund um die Uhr sind die Frau­en der Hot­line für Flücht­lin­ge und Migran­ten in Tel Aviv im Ein­satz. Sie küm­mern sich um die Rech­te von Men­schen ohne Papie­re, geben juris­ti­schen Rat, über­neh­men Behör­den­gän­ge und machen Öffent­lich­keits­ar­beit in eige­ner Sache. Dabei muss die Orga­ni­sa­ti­on nicht nur gegen eine frem­den­feind­li­che Stim­mung antre­ten, son­dern auch gegen eine Gesetz­ge­bung, die jeden ille­ga­len Grenz­über­tritt als Ver­bre­chen ahn­det.

Sil­vina Lands­mann nimmt den Zuschau­er mit zu den ver­schie­de­nen Schau­plät­zen – Ämter, Gerich­te, die Knes­set – und mon­tiert ihr Mate­ri­al so, dass deut­lich wird, wor­aus der Kampf um Men­schen­rech­te besteht: »Reden, mobi­li­sie­ren, doku­men­tie­ren, über­zeu­gen.« (Anke Lewe­ke, Ber­li­na­le Forums­ka­ta­log)

Werk­statt­film zeigt den Film als Bei­trag in der Rei­he »Mei­ne Stim­me hat kei­ne Hei­mat« zu den The­men Flucht, Ver­ant­wor­tung, Iden­ti­tät. Er wird im Ori­gi­nal mit Unter­ti­teln gezeigt. Der Ein­tritt beträgt 8 Euro, ermä­ßigt 5 Euro.