Stadtrundgang zur Geschichte des Nationalsozialismus

Am Sams­tag, den 14. Mai  bie­tet das Bünd­nis »Zur Kri­tik des Anti­se­mi­tis­mus« einen Stadt­rund­gang zur Geschich­te des Natio­nal­so­zia­lis­mus in Olden­burg an. Treff­punkt für alle Inter­es­sier­ten ist um 16.00 Uhr vor dem PFL in der Peter­stra­ße. In dem Auf­ruf-Flug­blatt heißt es:
Am 3. Mai 1945 wur­de die Stadt Olden­burg kampf­los an her­an­rü­cken­de, vor­wie­gend kana­di­sche alli­ier­te Trup­pen über­ge­ben. Für den Groß­teil der Men­schen in Olden­burg bedeu­te­te dies, dass sie besiegt wur­den. Für die Ver­folg­ten und Gegner_innen des Natio­nal­so­zia­lis­mus war dies hin­ge­gen der Tag der Befrei­ung.
Anläss­lich des 71. Jah­res­ta­ges die­ses his­to­ri­schen Ereig­nis­ses laden wir zu einem Stadt­rund­gang zur Geschich­te des Natio­nal­so­zia­lis­mus in Olden­burg ein. Dabei sol­len regio­nal­ge­schicht­li­che Aspek­te des Natio­nal­so­zia­lis­mus an Orten der Olden­bur­ger Innen­stadt auf­ge­zeigt wer­den.


1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
neuste älteste
houdini

war eine super ver­an­stal­tung (bis auf das wet­ter). vie­le dank an die genoss_innen!